BTB Hessen

Herzlich willkommen auf der Homepage des BTB Hessen

Aktuelles

Hier finden Sie unsere aktuellen Informationen zu diesem Bereich


Landesgewerkschaftstag 2019

Erstellt: 01. Dezember 2019

Der 16. Landesgewerkschaftstag fand am 14. November 2019 in Gießen-Kleinlinden statt.
Der Tag stand im öffentlichen Teil unter dem Motto "Die öffentliche Verwaltung: Blindflug in die digitale Welt?" und wurde unter guter Beteiligung der Mitglieder durchgeführt.

Der BTB Hessen bedankt sich herzlich für die Grußworte der Stadträtin der Stadt Gießen, Frau Gerda Weigel-Greilich, des Hauptamtlichen Kreisbeigeordneten vom Landkreis Gießen, Herrn Hans-Peter Stock, sowie des Vorsitzenden des dbb Hessen, Herrn Heini Schmitt. Ein herzliches Dankeschön gilt ebenfalls den Vertretern der Fraktionen des Hessischen Landtages MdL Joachim Veyhelmann (CDU), MdL Jürgen Frömmrich (Bündis 90/Die Grünen), MdL Tobias Eckert (SPD), MdL Thorsten Felstehausen (Die Linke) und MdL Oliver Stirböck (FDP), dem Bundesvorsitzenden des BTB Jan Seidel für Grußwort und Moderation der Podiumsdiskussion sowie den Teilnehmer der Podiumsdiskussion. 

Aus dem Impuls des BTB Bundesvorsitzenden Jan Georg Seidel entfaltete sich zwischen den Teilnehmern auf dem Podium, dies waren die Hessische Staatsministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus, Dr. Clemens Christmann vom Verband der hessischen Unternehmerverbände (VhU), der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Claus Weselsky, der Softwareentwickler und IT-Spezialist Axel Stolzenwald und der BTB Landesvorsitzende Dr. Detmar Lehmann, eine überaus facettenreiche Diskussion.

Die von allen Beteiligten sachlich und engagiert geführte Diskussion hat gezeigt, wie vielschichtig und wichtig die Rolle einer gut aufgestellten öffentlichen Verwaltung zu nehmen ist.

Ein ausführlicher Bericht zum Landesgewerkschaftstag erscheint im nächsten Blitzlicht.

1434cpy 20191114 DSC01373 A7 1434cpy 20191114 DSC00981 A7 1434cpy 20191114 DSC00964 A7

 

Satzungsänderung beschlossen

Erstellt: 16. November 2019


Der Antrag auf Satzungsänderung an die Mitgliederversammlung des BTB Hessen wurde auf der Mitgliederversammlung am 14. November 2019 angenommen. Die geänderte Satzung tritt mit Beschlussfassung, d. h. mit dem 14. November 2019, in Kraft.

Downloads:

Satzung des BTB Hessen

Synopse

 

Anwendungsrichtlinie für Beamte in Kraft gesetzt!

Erstellt: 04. Oktober 2019

Nach vielen intensiven Gesprächen und harter Sacharbeit mit dem BMI, BMVI, ver.di und dem dbb wurden am 11. September 2019 in der ständigen Arbeitsgruppe zur „Die Deutsche Autobahn GmbH“ die beamtenrechtlichen Anwendungsrichtlinien verabschiedet.

Die Anwendungsrichtlinie ist per Erlass am 27. September 2019 durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Kraft gesetzt worden und schafft mit ihren Regelungen für alle wechselwilligen Beamtinnen und Beamten die notwendige Klarheit, Verbindlichkeit, Schutz sowie reichlich Perspektiven für die Zukunft.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Landesgewerkschaftstag 2019 - Anträge veröffentlicht

Erstellt: 04. November 2019

16. Landesgewerkschaftstag des BTB Hessen am 14. November 2019 in Gießen-Kleinlinden

Der digitale Wandel verändert alle Bereiche unseres Lebens, so auch unsere Art zu denken und zu arbeiten, grundlegend. Die Grenzen zwischen der realen und der digitalen Welt verschwinden. Auch die öffentliche Verwaltung kann sich diesem Transformationsprozess nicht entziehen. Im Gegenteil - die öffentliche Verwaltung in Hessen will Flaggschiff sein für Modernisierung und Entbürokratisierung, für barrierefreie und mobile Verwaltungsdienstleistungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger und der Wirtschaft in Hessen. Doch wie können die technischen Fachverwaltungen, in denen die Digitalisierung bereits einen tiefgreifenden Wandel in Gang gesetzt hat, den Anforderungen an diese Richtungsbestimmung gerecht werden?

Unter dem Motto Die öffentliche Verwaltung: Blindflug in die digitale Welt? suchen wir auf unserem Landesgewerkschaftstag den Dialog mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gewerkschaft, um zukunftsfähige Lösungsansätze zu finden.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind zum öffentlichen Teil herzlich eingeladen.

Näheres finden Sie im Einladungsfaltblatt.

Zur Mitgliederversammlung sind folgende Anträge nach § 9 Abs. 1 der Satzung eingegangen:

Antrag 1     Beitragsanpassung ab 2021

Antrag 2     Satzungsänderung
                    Synopse zur Satzungsänderung

Antrag 3     Wertschätzung des technischen Dienstes

Für Fragen steht Ihnen die Geschäftsführerin unter folgender E-Mail-Adresse gerne zur Verfügung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Milliarden Fördermittel werden nicht investiert!

Erstellt: 02. Oktober 2019

Milliarden Fördermittel können nicht investiert werden!
Ländern und Kommunen fehlen Fachkräfte um die bereitstehenden Fördermittel einzusetzen

BERLIN Finanzminister Olaf Scholz forderte am 28.9.2019 die Länder und Kommunen auf die Milliarden Fördermittel des Bundes abzurufen und in Schulen und Straßen zu investieren.

Der jahrzehntelange Personalabbau in den technischen Fachverwaltungen bei den Ländern und Kommunen verursacht zunehmend einen Investitionsstau. Die Milliarden können einfach nicht investiert werden, weil es zu wenig Personal für Planung, Vergabe, Konzeptionierung und Bauüberwachung gibt. Auf allen Ebenen fehlt das Fachpersonal: von technischen Sachbearbeitern, über Experten für den Tiefbau oder die technische Gebäudeausrüstung, von der Vermessung bis hin zu technischen Projektleitern und technisch qualifizierten Führungskräften, so der BTB Vorsitzende Jan Georg Seidel.

Heute am 30. September 2019 sind beispielsweise auf der Stellenbörse des öffentlichen Dienstes „bund.de“ ca. 500 Stellen für Ingenieure und Techniker bei Bund, Ländern und Kommunen ausgeschrieben worden und dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der nicht besetzten Stellen. Im zweiten Quartal 2019 waren monatsdurchschnittlich mehr als 129.000 offene Stellen für Ingenieure und Informatikberufe in Deutschland zu besetzen, so das Ergebnis des Ingenieurmonitorings des Instituts der Deutschen Wirtschaft, welches im Auftrag des VDI vierteljährlich erstellt wird.

In nahezu allen Städten und Kreisen und bei allen Ländern werden Ingenieure, Techniker und Meister dringend gesucht. Von Aachen in Nordrhein-Westfalen bis Zwönitz in Sachsen, allerorts werden technische Fachkräfte gesucht. Beispielsweise sucht die Stadt Aachen einen Bauingenieur für die Leitung des Teams „Straßenbau“ und die Stadt Zwönitz sucht einen Mitarbeiter mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Hochbau für den Bauhof zur Umsetzung von Umbau- und Renovierungsmaßnahmen.

Es ist höchste Zeit zu handeln, damit Deutschland in Zukunft investieren kann. Bund, Länder und Kommunen müssen für technische Berufe eine Attraktivitätsoffensive starten, ansonsten werden weiterhin die Fördermittel des Bundes nicht abgerufen und die wichtigen Investitionen in Schulen, Straßen, Digitalisierung, den öffentlichen Personennahverkehr und der Gebäudesanierung kommen nicht voran.